Archive for the 'News' Category

R.I.P. Merle Haggard

FullSizeRender

Neues von Schild

schildST15lightDer kleine Schweizer Hersteller Schild ist ja vor allem durch seine oftmals gepriesene Qualität wie auch durch seine atemberaubenden Preise bekannt. Vor kurzem hat Peter Schild eine neue, kostengünstigere Serie mit Namen ST 15 Light vorgestellt. Es sollen keine Abstriche bei der Qualität gemacht worden, sein, dafür wurden Fertigungsprozesse optimiert. Jede ST15 hat ebenfalls einen verschleissfreien, triple raise/triple lower all-pull Changer, wiegt aber etwas weniger (die S-10 z.B. liegt bei 12,6 Kg). Preislich fängt der Spass bei ca. 4085 EUR für eine S-10 an.

Herb Steiner’s C6

Herb Steiner war kürzlich so nett und veröffentlichte einen kurzen Text über seinen C6-Ansatz zum kostenlosen download auf seiner website. Es sei „keine ausführliche Abhandlung über Musiktheorie, Progressions oder die Anwendung für verschiedene Musikstile“, schreibt er, solle aber erläutern, welche Akkorde er auf dem C6-Hals benutzt und wie er sie mit seinen Pedalen und Kniehebeln erzeugt.

Wer tiefer in die Materie einsteigen möchte, kann sich über das Steelguitarforum Steiners „Texas Style C6“-Bücher besorgen.

Hier geht’s zum download.

International Steel Guitar Convention 2016 abgesagt

scoty

Viele werden gelesen haben, das DeWitt „Scotty“ Scott Sr, seit 1968 Veranstalter des International Steel Guitar Forums, im September letzten Jahres verstorben ist. Jetzt hat sich seine Familie an die Öffentlichkeit gewandt und liess mitteilen, dass die Convention in diesem Jahr leider nicht stattfinden kann, da es Probleme mit der Finanzierung gegeben habe.

Für viele Pedal Steel Gitarristen aus Deutschland ist es sicher schon immer ein Traum gewesen, dort einmal teilnehmen zu können. Hoffen wir mal, das sich genug Partner finden werden, um diese Tradition im nächsten Jahr fortführen zu können.

Neue Amps!

Verschiedene Hersteller haben für dieses Jahr neue Amps angekündigt, sie sich speziell an Pedal Steeler richten:

Peavey:

  • Mit dem Session 115 wird es einen Steel-Amp mit mit einem 12″ Speaker und 500 Watt Leitung geben. Ausserdem gibt es noch digitale Effekte an Board
  • Robert Randolph kriegt einen Signature Steel Amp, die Spezifikationen sind allerdings noch nicht veröffentlicht. Es handelt sich wohl um eine Head/Cabinet-Kombination.

session500

Mullen:

  • Der Pedalsteel-Hersteller vertreibt mit dem Lurker einen in Oregon hergestellten Steel Amp:
    4— 6L6’s output 100 watts or more.
    4— 12AX7 input tubes
    4 position Load switch which changes the Treble Control Capacitor setting
    Dynamic Mid Control that goes from scooped to full-out Mid.
    Speaker Impedance control
    Extra rear line speaker jack
    XLR Plug in Back
    Mullen Designed Eminence 15″ Neo Speaker
    Full Freq. Mid. and Presence Controls with a wide range.
    Triple Spring Reverb Pan with independent Tone Control
    Tone Color Range control
    Extreme Lows and High range controls
    Standby/Play Mute Switch

    Beautiful Vintage Look
    47lbs
    Intro Price $2,195.

lurker

Milkman:

  • Der neue Amp des noch jungen, aber schon etablierten Custom-Herstellers ist besonders handlich:
    d30W Dairy Air Head – $1899 street price
    Available in Blonde, Brown, or any one of my custom finishes.
    20 watts with 6v6 power tubes
    40 watts with 6L6 power tubes (this is what I recommend for pedal steel)
    15lbs weight
    Approx 17″x8″x8″ dimensions
    12AX7 Preamp tubes
    Cathode Bias – no bias adjustment necessary
    4/8/16ohm outputs
    Controls for volume, treble, middle, bass
    Mercury Magnetics
    Jupiter Capacitors
    Hand Wired in the USA

milkman

Dr. Z

  • Der Gitarrenamp-Hersteller arbeitet ebenfalls an einem Verstärker für Pedal-Steels mit Namen „Surgical Steel“. 85-90 Watt aus EF-86 preamp tubes und KT-88 power tubes soll er bringen und tonal eher etwas aggressiver sein.

surgical
Photo: M. Daly

 

Jetzt auch auf Facebook!

So, jetzt gibt es diese Seite auch auf Facebook, würde mich freuen, wenn es dort einige Likes geben würde. Im Zuge dessen habe ich auch mal den Header hier angepasst, denn die Domain pedal-steel.de gibt es ja schon lange nicht.

 

Die Emmons Guitar Company

EMMONSGONEWer mit dem Gedanken gespielt hat, sich eine neue Emmons Steel zuzulegen, der kommt leider zu spät. Nachdem zumindest ein Kunde vor Gericht ziehen musste, um seine bereits bezahlte Gitarre zu bekommen, wurde nun bekannt, dass die Emmons Guitar Company bereits seit Januar 2015 nicht mehr existiert. Einige Forumsmitglieder berichteten, dass sie noch Ersatzteile von Ron Lashley Jr beziehen, aber Gitarren scheinen keine mehr produziert zu werden.

Zum Glück gibt es noch viele Gitarren auf dem Gebrauchtmarkt, und auch immer noch zu halbwegs zivilen Preisen. Wer sich für eine gebrauchte Gitarre entscheidet und sie evtl. nochmal zur Durchsicht oder Restauration durch einen der mittlerweile zahlreichen Spezialisten schickt, wird preislich wohl etwas über dem liegen, was eine neue Emmons gekostet hätte, aber schlechter wird sie kaum sein.

Erfreulicherweise gibt es seit einigen Jahren ja auch Promat, die Replikas von Emmons push-pull-Gitarren herstellen; allerdings sind diese nicht ganz billig. Dafür geniessen sie einen ausgezeichneten Ruf. Derzeit wird auch an einer low-cost-Variante gearbeitet.
Photo: C. Ivey


Kategorien

Blog Stats

  • 197,377 hits