Archiv für November 2011

Split Tuning?

Vielleicht hat sich der Eine oder Andere schonmal gefragt, was genau eigentlich ’split tuning‘ ist. Generell bezeichnet dieser Ausdruck die Möglichkeit bei all-pull-Gitarren, den Ton zu stimmen, den man bekommt, wenn man eine Erhöhung und eine Erniedrigung auf einer Saite hat und beide aktiviert. Wenn man den Satz nochmal liest, wirds verständlicher, versprochen.

Ein Beispiel: Mit dem B-Pedal erhöht man die 5. Saite um einen ganzen Ton (B –> C#), während man mit sie mit einem Kniehebel um einen Halbton erniedrigt (B –> A#). Betätigt man beide, bekommt man ein C. Diese C kann man mit nur stimmen, wenn die Gitarre mit einem Split-tuning System ausgerüstet ist.

Mickey Adams hat darüber ein sehr informatives Video gemacht:

Und von Buddy Emmons gibt es eine gute Grafik, die das Prinzip nochmal verdeutlicht:

Neuer Mullen-Endorser

Mullen scheint einen neuen Endorser zu haben:

Wenn ich mich recht erinnere, hat er früher immer eine 13-Saitige Fessenden gespielt. Randolph ist sicher der derzeit bekannteste Pedal-Steeler in vielen Kreisen und das dürfte der Traditionsmarke ebenfalls zugute kommen. Es sei hier übrigens darauf hingewiesen, dass der Gitarrist der Family Band, Neal Casal, selber ein großartiger Musiker und Songwriter ist, der lange bei Ryan Adams gespielt und bei Glitterhouse Records einige hervorragende Alben veröffentlicht hat. Leider ist sein Debut-Album von ’94 „Fade Away Diamond Time“ derzeit out of print; sollte man es gebraucht irgendwo finden, dann unbedingt zuschlagen. Greg Leisz Fooch Fischetti spielt dort übrigens Pedal-Steel, was den Kauf bereits rechtfertigen sollte.

Bell. Instruments

Nach langer, langer Zeit gibt es endlich wieder einen neuen Hersteller von Pedal Steels in Deutschland. Holger Bellingen beschäftigt sich schon seit Anfang der 80ger mit diesem Instrument und baute bereits Mitte der 90ger die erste Steel. Zusammen mit Wolfgang Bednarz entwickelte er die WBS Ultimate, die momentane Top-Of-The-Line-Gitarre von WBS. Mittlerweile hat er das Berufsleben hinter sich gelassen und kann sich ganz dem Bau von Pedal-Steels widmen.

Das erste Modell ist eine SD-10 3×5 (anderes Set Up bis 5 / 5 möglich)
Alu-Rahmen, massive Riegelahorn Korpusplatte, massiver Riegelahornhals in Öl / Wachs Finish (alternativ seidenmatt lackiert )
Häussel Single Coil Pick Up (andere Bestückung möglich )
Kugelgelagerte Achsen, kugelgelagerte Umlenkungen (Kniehebel) kugelgelagerte Changer Antriebsmechanik, kugelgelagerte Pedal Drehpunkte, Möglichkeit zum Splittuning vorhanden
Präzise, leichtgängige, kurze Pedal / Lever Action, stimmstabil, gutes Sustain

Geplant ist noch ein 50mm breiteres Modell mit Pad ( Armauflage), da das Spielen an einer reinen Single Neck für SD /DD- Spieler vielleicht gewöhnungsbedürftig ist.
Die Preise liegen bei 1950€ / 2150€

Holger kann man unter 02291-5328 oder per email erreichen.

Steels auf ebay

Grade sind drei Steels auf ebay:

MSA Sidekick (Studentmodel)
Emmons S-10 3×1 (Studentmodel)
Sho-Bud Pro-II

Noch ein Wort zu den Student-Models: Wenn man sich ernsthaft mit dem Instrument auseinandersetzen will, sollte man m.E. keine Gitarre kaufen, die nicht mndestens 3 Pedale und 4 Kniehelbel hat. Aber wer es z.B. als Effekt mal einsetzen möchte, für den sollte ein Kniehebel reichen.

Zu verkaufen: Emmons S-10 p/p

Emmons S-10 für 3×5, 1950,00 Euro. Standort Berlin

link
Hinweis: Dieses Instrument wird nicht vom Betreiber des Blogs angeboten. Bei Fragen setzt euch bitte mit dem Anbieter selber in Verbindung. Das Hinterlassen von Kommentaren ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zwecklos, da die jeweiligen Anbieter diesen Blog nicht unbedingt kennen. Vielen Dank.

Russler Steel Guitars

Russler ist ein weiterer, neuer Hersteller von Pedal Steels, der Mitte des Jahres seine Markteinführung angekündigt und sich bei der diesjährigen Steel Guitar Convention erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert hat. Hinter Russler stehen Randy Weideman und niemand anderes als Russ Hicks, der u.a. für Barbie Benton, Charlie McCoy und Connie Smith spielte. Noch sind keine Preise veröffentlicht und auch die website sieht aus, als ob man seine Zeit lieber in den Bau der Gitarren investiert. Es sind auf jeden Fall sehr hübsche Instrumente. Fragt sich nur, warum man nicht einen Namen gewählt hat, der keine Verwechslungen mit anderen Marken provoziert…

Volume-Pedal-Vergleich

Im Video unten gibt einen interessanten Vergleich des Hilton Volume Pedal mit anderen Geräten (Leider nicht mit einem Goodrich).


Kategorien

Blog Stats

  • 198,367 hits